Ihr Green-Screen-Studio: Die besten Tipps für den Aufbau!

Endlich fertig! Der Dreh ist vorbei! Doch dann kommt die große Überraschung: fast keine Szene ist zu verwenden und es kostet viel Kraft und Nerven, um noch etwas Ansehnliches daraus zu machen.

Besonders bei der Green Screen Produktion ist das nachträgliche Bearbeiten des Videos selbstverständlich. Jedoch mit ein paar kleinen Tricks zu Beginn kann man sich wertvolle Stunden in der Postproduktion sparen! Auf was Sie beim Aufbau Ihres Green-Screen-Studios achten sollten, welche Besonderheiten es bei den Requisiten gibt und wie Sie die Beleuchtung optimal einstellen, werden Sie alles in diesem Artikel erfahren.

Achten Sie auf den Green Screen Hintergrund

Ein Green Screen bietet Ihnen unglaubliche Möglichkeiten. Jedoch nur dann, wenn er sich leicht durch das gewünschte Bild oder Video ersetzen lässt. Dafür ist es in ihrem Green-Screen-Studio unbedingt nötig einen möglichst homogenen Hintergrund zu haben, sprich ein einheitlicher Grünton ohne Flecken, Schatten und Falten.

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten Ihr Green Screen Studio aufzubauen und bei der Wahl des Green Screens selbst fängt es schon an. Die wohl verbreitetste und kostengünstigste Variante ist es, einen grünen Stoff in den Hintergrund zu hängen. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass sich möglichst wenig Falten bilden. Hierbei ist die Wahl des Stoffes entscheidend. Ein kostengünstiger und leichter Stoff wirft schneller Falten. Zudem sollten Sie auf die Befestigung des Stoffes achten: Bei einer hoch aufgehängten Stoffbahn sorgt das Eigengewicht des Stoffes automatisch für weniger Falten. Natürlich sollten auch genug Klammern oder Seile benutzt werden, um den Stoff zu straffen.

Eine einfache Alternative sind ovale oder runde Green Screen Hintergründe, welche sich, wie ein Wurf-Zelt, selbst auffalten. Durch diese Technik entstehen sehr wenige Falten und noch dazu ist diese Lösung leicht portabel. Nachteil hierbei ist es, dass es diese Green Screens nur in kleinen Größen zu kaufen gibt.

Zu guter Letzt gibt es noch eine dritte Art des Green Screens: eine grün lackierte Wand. Diese hat den klaren Vorteil, dass keine Falten entstehen können. Allerdings können auch hier kleine Flecken oder Risse an der Wand sein, was bei der Videobearbeitung zum Problem werden kann. Hierfür ist in den meisten Green Screen Studios grüne Farbe vorhanden oder man kann sich auch mit grünem Klebeband behelfen. Wichtig dabei: Es muss exakt der Grünton des Green Screens sein!

Vorsicht bei den Requisiten in Ihrem Studio

Kein Grün! Es scheint offensichtlich und dennoch wird der Fehler allzu oft begangen. Beim Aufbau Ihres Settings sollte sowohl bei den Requisiten als auch bei den Kleidungsstücken auf helles Grün verzichtet werden. Auch Pflanzen als Dekoration sind für den Aufbau Ihres Green Screen Studios eher ungeeignet. Beispielsweise ein einfarbig dunkelgrüner Sessel wird zu keinen Problemen führen.

Was viele nicht wissen und somit nicht beachten: man sollte auf reflektierende Gegenstände verzichten. Beispielsweise kann eine grüne Reflexion auf einem Metallfuß eines Möbelstücks zu großen Problemen bei der Nachbearbeitung führen, da sich diese Reflexion nicht so einfach entfernen lässt. Wenn Sie sich unsicher sind, prüfen Sie vor dem Filmen, ob auf den Gegenständen grüne Reflexionen entstehen.

Ein weiterer kleiner Tipp: Wenn ein grüner Boden nicht benötigt wird, decken Sie ihn mit einem Teppich oder einem anderen Bodenbelag oder Stoff ab. Denn auch ein grüner Boden reflektiert grundsätzlich ein grünes Licht. Es kann ein leichter Grünstich an der Person entstehen, was unnatürlich wirkt.

Beleuchtung für die Person richtig aufbauen

Wenn Sie bis dahin unsere Tipps zum optimalen Aufbau beachtet und sowohl Falten geglättet und Ihre Requisiten geprüft haben, kann es schnell passieren, dass Fehler bei der Beleuchtung entstehen. Schatten und ein ungleichmäßig ausgeleuchteter Green Screen erschweren die Nachbearbeitung enorm. Um das zu vermeiden, sollte der Green Screen und das Setting komplett separat beleuchtet werden.

Zuerst stellen Sie die Beleuchtung wie gewohnt ein. Wichtig hierbei: Behalten Sie die finale Szene im Kopf! Wird die finale Szene in einer Wüste spielen? Dann beleuchten Sie die Darsteller mit dem entsprechenden Licht. Wenn allerdings eine Innenraum Szene gedreht wird, dann sollte auch die Beleuchtung dementsprechend angepasst werden.

Außerdem sollten Sie unbedingt die Anordnung der Strahler beachten, wie Ihnen mit folgender Grafik veranschaulicht:

Wenn die Strahler, wie auf der linken Grafik sichtbar, zu nah beieinanderstehen, wirft die Person Schatten auf den Green Screen. Dies lässt sich ganz einfach vermeiden, indem die Strahler weiter auseinander aufgebaut und die Winkel der Strahler verändert werden und somit die Schatten außerhalb des Sichtfelds der Kamera liegen.

Den Green Screen separat beleuchten

Nachdem die Person beleuchtet ist, muss natürlich noch der Green Screen selbst beleuchtet werden. Dabei sollte das Ziel sein, ihn möglichst gleichmäßig auszuleuchten. Am besten eignen sich hierfür Strahler mit sehr streuendem Licht. Benutzen Sie auf jeden Fall mindestens zwei Strahler. Diese sollten idealerweise auch vom gleichen Modell sein. Somit stellen Sie sicher, dass die Farbtemperatur und die Stärke des Lichts homogen sind.

Stellen Sie die Strahler auf beiden Seiten so auf, dass sie nur den Green Screen beleuchten und nicht die Person selbst. Es empfiehlt sich, die Person so weit wie möglich vom Green Screen entfernt zu stellen. Ein Abstand von mindestens 2,50 Metern ist optimal und führt zu einer klaren Trennung zwischen der Person und dem Hintergrund.

Der perfekte Aufbau Ihres Green Screen Studios ist geschafft!

Das Ziel ist einen möglichst homogenen grünen Hintergrund zu erzeugen, um ihn leicht ersetzen zu können. Dafür ist das Material des Green Screens, aber auch die Beleuchtung entscheidend. Auch bei den Möbeln und Requisiten sollte man auf hellgrüne und glänzende Flächen verzichten. Auch wenn es kompliziert und viel erscheint, was Sie beim Aufbau Ihres Studio-Settings beachten sollten, lohnt sich die Arbeit und die für die Nachbearbeitung zuständige Person wird es Ihnen danken.

Ihr perfektes Green Screen Studio ist bereit für den Dreh!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.